Frühlingsbote1 min geschätzte Lesezeit

Ein weiterer Versuch mit dem Stacken von Fotos, um eine hohe Schärfentiefe bei Makroaufnahmen zu erreichen: klappt ganz gut. Sehr zu Pass kommt dabei die nagelneue Funktion meiner Sony-Kamera, automatische alle paar Sekunden eine Aufnahme zu machen: also Kamera auf Stativ, Intervallaufnahme auf „alle 2 Sekunden“ eingestellt und dann immer nach jeder Aufnahme minimal am Fokusring des Objektivs gedreht. Man kommt so schnell auf 40-50 Einzelbilder, die dann am Computer verrechnet werden – mit beeindruckendem Ergebnis, wie ich finde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.