Aus 1 mach viele

Als wir unseren Garten vor 6-7 Jahren angelegt haben, haben wir in der Böschung eine Mischung von „Frühlingszwiebelmischung zum Auswildern“ sparsam an ein paar Stellen gesetzt.

Nun sind aus diesen einzelnen Farbpünktchen schon richtige Farbkleckse geworden, die unter den Büschen ein erstes Lebenszeichen des Gartens geben.

Auch hier wieder die Frage: was ist das, was hier ganz nah vor die Linse gekommen ist? Etwas weiter unten die Auflösung…

Sony a7iii mit 90mm f/2.8 Makro @ 90mm, 1/400s, f/6.3, ISO 8000

Richtig: Traubenhyazinthen – die fühlen sich bei uns sehr wohl und haben schon ganze Felder gebildet.

Sony a7iii mit 90mm f/2.8 Makro @ 90mm, 1/400s, f/2.8, ISO 640

Frühling wird’s

Die ersten warmen Tage – und schon summt und brummt es wieder in unserem Garten. Zeit, der Tier- und Pflanzenwelt mit dem Makroobjektiv auf die Pelle zu rücken – das liegt es schon seit Monaten unbenutzt in der Kameratasche.

Ein Schneeglöckchen vor der Haustüre wird damit sehr romantisch vor cremig-verlaufendem Hintergrund (ok, das sind die Pflastersteine des Weges…)

Sony a7iii mit 90mm f2.8 Makro @ 90mm, 1/640s, f/10, ISO5000

Die Wildbienen sind auch schon wach und machen sich über die Christrosen her, die gerade in voller Blühte stehen…

Sony a7iii mit 90mm f/2.8 Makro @ 90mm, 1/640s, f/11, ISO1000

… oder auch über die Blühten des Winterschneeballs (obwohl mir als Laie das mehr nach einer Honigbiene ausschaut, aber was soll’s)

Sony a7iii mit 90mm f/2.8 Makro @ 90mm, 1/1000s, f/6.3, ISO 1000